Utopien der Sozialpolitik

Können utopische Gesellschaftsentwürfe Orientierung für die Sozialpolitik geben? Dieser Frage geht der Band nach - beginnend mit einer Definition des Utopie- und des Realutopiebegriffs. Nach einem Überblick über die vielfältigen Utopieformen und einer Auseinandersetzung mit der Kritik an utopischem Denken stehen verschiedene
Realutopien im Zentrum des Bandes: Die Überlegungen unterschiedlicher Denker - von Eduard Heimann über Eric Olin Wright bis hin zu Jürgen Habermas und Harald Welzer - werden auf ihren utopischen Gehalt und ihren Charakter als Sozialgestalt im Sinne konsistenter Gesellschaftsentwürfe hin überprüft. Es werden Transformationswege für die Umsetzbarkeit der Utopien diskutiert und ihre Funktion für sozialpolitische Reformen erörtert. Dabei werden u.a. Gerechtigkeits-, Partizipations- und Nachhaltigkeitsfragen aufgeworfen sowie Bezüge zu aktuellen Protestbewegungen
hergestellt. Der Band macht deutlich, dass Utopien ein erheblicher gesellschaftspolitischer Orientierungswert zukommt, der gerade für die Sozialpolitik impulsgebend sein kann.

28,90 CHF


Artikelnummer 9783731614111
Preis 28,90 CHF
Autor Kubon-Gilke, Gisela / Maier-Rigaud, Remi
Sprache ger
Seitenangabe 150
Verlag Metropolis
Erscheinungsjahr 2019
Meldetext Noch nicht erschienen, November 2019
Einband Buch
Weight 0
Reihe Beiträge zu Transformationen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.