Zur Kasse

Hebel, Riegel und Signale

Diese zusammenfassende Geschichte der frühen Eisenbahnsicherungstechnik skizziert Anfänge und Fortschritte der mechanischen Signal- und Stellwerkbauarten samt deren Umfeld. Der Text konzentriert sich auf das Geschehen in der Schweiz. Er schliesst die Entwicklungen im Ausland aber soweit mit ein, als sie sich hier ausgewirkt haben oder als es dem Verständnis der Zusammenhänge dient. Unzählige Hinweise auf Einrichtungen, lokale Besonderheiten und Ereignisse beleben und illustrieren diesen Bericht, begründen aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Weil besonders in diesem Spezialgebiet der Eisenbahntechnik hinter allen Fortschritten Menschen stehen, werden Erfindungen und Beiträge nach Möglichkeit ihren Urhebern zugeordnet. Selbst wenn die beschriebene Technik längst untergegangen ist, leben die ihr zugrundeliegenden Gedanken, Erfahrungen und Funktionsprinzipien in modernen Anlagen unverändert weiter. In der alten Technik sind sie sichtbar – zum Anfassen –, also leicht zu erkennen und darum auch nachvollziehbar. Deshalb kann diese Dokumentation auch für Leser interessant und hilfreich sein, die zur Mechanik von gestern keinen direkten Bezug mehr haben.


Umfangreiche Tabellen und statistische Darstellungen vermitteln erstmals eine Gesamtübersicht über die Geschichte jenes Kerngebiets des Eisenbahnbetriebes, das dessen Ruf als leistungsfähigstes, sehr zuverlässiges, sicheres und darum absolut vertrauenswürdiges Landverkehrsmittel begründet.


Sach-, Orts- und Personenregister, die Chronik und ein Glossar sowie reiche Literaturangaben machen den Band zum Nachschlagewerk.


Beispielseiten

116,00 CHF


ISBN 978-3-033-06410-2
Preis 116,00 CHF
ISBN 978-3-033-06410-2
Verlag Diplory
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.